Gelsenjäger Dürnkrut
Gelsenjäger Dürnkrut

22.5.2024

 

Betreff: Gelsenjahr ?

 

Bei den ständigen Kontrollgängen in den Marchauen konnten weiterhin keine Gelsenlarven festgestellt werden.

 

Bei den Gelsen die derzeit unterwegs sind, handelt es sich auf alle Fälle um

keine Überschwemmungsgelsen.

 

Hausgelsen ???

 

Tabletten sind am Gemeindeamt kostenlos erhältlich !!!!

 

Spende:

Familie E.Sakr    € 20

11.5.2024

 

Betreff: keine Gelsenlarven !

 

Weiterhin konnten bei den Kontrollgängen in den Marchauen keine Gelsenlarven festgestellt werden.

Stechmücken-Merkmale
Stechmücken sind zart gebaute, schlanke, ca. 5-15 mm große Insekten.
Wie alle Fliegen und Mücken besitzen auch Stechmücken nur zwei der üblicherweise vier bei Insekten vorkommenden Flügel. Dabei handelt es sich um die Vorderflügel, die Hinterflügel sind dagegen zu so genannten Schwingkölbchen umgebildet, welche der Stabilisierung des Fluges dienen.


Als typisches Merkmal besitzen Stechmücken einen Saugrüssel, welcher eine borstenartige Verlängerung der Mundwerkzeuge ist. Bei Weibchen dient dieser Stechrüssel dazu die Haut von Blutwirten zu durchdringen.


Hauptsächliche Farbvarianten basieren auf braunen, grauen und/oder schwarzen Schuppen mit möglichen Musterungen durch weiße oder bronzefarbene Schuppen.

 

Merkmale der Asiatischen Tigermücke
Asiatische Tigermücken besitzen keine braunen oder grauen Schuppen. Stattdessen besitzen Asiatische Tigermücken nur schwarze oder silberweiße Schuppen. Der Name „Tigermücke“ rührt aufgrund der deutlichen gestreiften Musterung der Hinterbeine her.
Asiatische Tigermücken besitzen drei gut erkennbare Merkmale wodurch man sie relativ gut von einheimischen Stechmückenarten unterscheiden kann:

1. Färbung des hintersten Beinpaares und Anzahl der Schuppenringe

2. Färbung der Schuppen auf dem Halsschild (Scutum)

3. Die Färbung der Schuppen auf den Mundwerkzeugen

 

18.4.2024

 

Betreff: doch keine Gelsenivasion ?

 

Bei den jetzigen kalten Temperaturen sowie auch dem Umstand, dass das Wasser in den Marchauen größtenteils zurückgegangen ist, hoffen wir, dass wir von einer Gelseninvasion vielleicht doch verschont werden.

 

Bei den ständigen Kontrollgängen in den Marchauen konnten bisher keine Gelsenlarven festgestellt werden, auch wenn in der Ortschaft selbst schon einige Gelsen gesichtet wurden.

19.3.2024

 

Betreff: Gelsenjahr 2024

 

Mit den milden Temperaturen und den zahlreichen Überschwemmungstümpel in den Marchauen kann mit einem intensiven Gelsenjahr gerechnet werden.

 

Bei den ersten Kontrollgängen in den Marchauen konnten noch keine Gelsenlarven festgestellt werden und wir werden auch in den kommenden Monaten unser Bestes geben, aber ohne Gelsen werden wir leider nicht auskommen.

Wir hoffen, dass wir mit unseren Maßnahmen die erste Generation Gelsenlarven 2024 erfolgreich bekämpfen können und mit etwas Glück und günstigen Wind-verhältnissen - ausgenommen slowakische Grenzgänger - auf einen angenehmen Sommer hoffen können.

 

Bei den bevorstehenden Gartenarbeiten sollten auch im Haus, Keller und Garten sämtliche Brutstätten - Kellerräume, Röhren, Sickerschächte, alte Auroreifen, verbeulte Dachrinnen, Blechdosen oder Flaschen, Blumenkäste, Untersetzer, Regentonnen, Wannen, Eimer und Wasserfässer regelmäßig kontrolliert, entleert oder alle 10 Tage mit Culinex Tabletten behandelt werden.

 

Tabletten sind am Gemeindeamt kostenlos erhältlich !!!!

 

Spenden:

Familie Peiritsch € 10

Familie Goos      € 10

4.3.2024

 

Betreff: Zeckengefahr

 

Die milden Temeraturen wirken sich natürlich auf die Pflanzen- und Tierwelt aus. Die Zecken, die sonst in Kältestarre Winterpause hatten, sind leider schon aktiv.

 

Bei Spaziergängen sollten wir wieder verstärkt aufpassen, denn in Deutschland sind im Jänner bereits mehrere Personen an FSME erkrankt.

 

Viele Menschen wiegen sich in trügerischer Sicherheit, weil sie kaum im Wald unterwegs sind, aber die blutrünstigen Viecher lauern auch in Fuß- oder Kniehöhe, oft auf Grashalmen, wo sie sich von ihrem Opfer abstreichen lassen.

 

17 einheimischen Zecken gibt es bei uns; die bekanntesten sind der "Gemeine Holzbock" und die "Auwaldzecke"

Leider kommt noch die riesige "Hyalomma" dazu.

 

Zecken sollte man nach einem Stich ganz gerade mit einer Pinzette herausziehen.

 

Auch wenn seit der Pandemie die Impfmüdigkeit bzw. -skepsis angestiegen ist, sollte man sich vor den Zecken mit einer Imfung schützen.

 

18.1.2024

 

Betreff: Gelsenschulung 2024

 

Noch vor den ersten Kontrollgängen findet wie immer am 6.3.2024 eine "Gelsenschulung" statt, bei der neben den üblichen Informationen auch eine Vorschau auf 2024 bekanntgegeben werden.

15.1.2024

 

Betreff: Hochwasser 2023

 

Das Hochwasser im Dezember sowie die tiefen Temperaturen haben die March sowie die Marchauen für einige Tage verändert.

 

Hier finden Sie uns:

Gelsenjäger Dürnkrut

 

Gemeindeamt Dürnkrut

Schlossplatz 1
 2263 Dürnkrut

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

WetterOnline
Das Wetter für
Dürnkrut
mehr auf wetteronline.de
Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}