Gelsenjäger Dürnkrut
Gelsenjäger Dürnkrut

17.4.2017

 

"An die Männer die die Gelsen jagen

wollen wir hiermit herzlich danke sagen.

Ohne Euch könnten wir den Sommer nicht geniessen,

wir werden die Gelsen sicher nicht vermissen"

 

Wie wir alle wissen, erfolgt die Tätigkeit als "Gelsenjäger" freiwillig und unentgeltlich, und es ist um so erfreulicher, dass die Anzahl der Helfer von Jahr zu Jahr größer wird. Je mehr freiweillige Helfer mitmachen, desto einfacher und effizienter wird auch die Bekämfung der lästigen Blutsauger.

Es wurde nun von:

Buxbaum Manuela und Hurban Gerhard, Ertl Elfi, Größl Andrea, Klinger Andrea, Lux Annemarie und Walter, Kaiser-Held Karin und Obermaier Claudia

ein Betrag von € 350 als Spende zur Verfügung gestellt.

 

Ein recht herzliches DANKE von den Gelsenjägern.

 

Damit können nun während und nach den einzelnen Kontrollgängen, sowohl entlang der March als auch im Ortsgebiet Dürnkrut / Waidendorf, ausreichend Erfrischungen für die freiwilligen Helfer zur Verfügung gestellt werden.

5.4.2017

 

Gelesensaison 2017 !

 

Wie geplant fand am Mittwoch den 5.4.2017 in der Schloss-Taverne eine Schulung für unsere Gelsenjäger mit Dipl. Biol. Hans Jerrentrup - Leiter des "Vereins biologische Gelsenregulierung entlang Thaya und March" statt.

 

Seitens des Vereins wurden alle erforderlichen Auflagen (Natur- Luft- und Wasserschutz) erfüllt und von den Behörden abgenommen, womit auch das zur Gelsenregulierung erforderliche Mittel "BTI" weiterhin bedenkenlos eingesetzt werden kann.

 

Herr Jerrentrup hat neuerlich auf die rasante Ausbreitung (derzeit noch nicht bei uns) der neuen Gelsenarten "Tigermücke" und "Japanische Buschmücke" hingewiesen.

Da diese Gelsenarten ihre Larven wie die Hausgelsen ablegen, wird in Zukunft die Gelsenregulierung durch die Bevölkerung im eigenen Haus und Garten immer wichtiger.

 

Trotz der geringen Niederschläge kann derzeit noch nicht davon ausgegangen werden, dass wir 2017 ein gelsenfreies Jahr haben werden. Dies hängt vor allem davon ab, ob und in welchem Ausmaß noch mit einem Hochwasser zu rechnen ist.

 

Seitens der Gemeinde Dürnkrut wurden die Gelsenjäger mit einheitlichen T-Shirts ausgestattet.

3.4.2017

 

Gelesensjahr 2017 !

 

Am Mittwoch den 5.4.2017 findet in der Schloss-Taverne wieder die alljährliche Schulung für unsere Gelsenjäger mit Dipl. Biol. Hans Jerrentrup - Leiter des "Vereins biologische Gelsenregulierung entlang Thaya und March" statt, bei der über neue Erkenntnisse und Methoden der Gelsenregulierung sowie über die dafür erforderlichen Auflagen (Natur- und Wasserschutz) informiert wird.

18.3.2017

 

Die Gelesensaison hat bereits begonnen !

 

Früher als erwartet mussten dieses Jahr unsere Gelsenjäger ausrücken und hatten bereits am 16.3.2017 den ersten Arbeitseinsatz.

In einigen Tümpeln und Wasserstellen in der Marchau gab es bereits viele Larven der "Frühjahrsgelse"

 

Wir hoffen natürlich auch heuer wieder auf ein gelsenfreies Jahr, aber das ist nur dann möglich, wenn neben den Kontrollen und Aktivitäten im Au- und Ortsgebiet durch die Gelsenjäger, sich auch die Bevölkerung an der Gelsenregulierung im eigenen Haus und Garten beteiligt.

 

Die Tabletten können am Gemeindeamt kostenlos abgeholt werden.

 

12.1.2017

 

Eis auf der March!

 

Es ist zwar Winter, aber mit solchen frostigen Temperaturen muss man ja nicht unbedingt rechnen.

Die niedrigen Temperaturen der letzten Tage haben es wieder einmal geschafft, die March ist nach etlichen Jahren (2006), auch auf Grund des geringen Wasserstandes, komplett zugefroren.

 

 

Hier finden Sie uns:

Gelsenjäger Dürnkrut

 

Gemeindeamt Dürnkrut

Schlossplatz 1
 2263 Dürnkrut

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

WetterOnline
Das Wetter für
Dürnkrut
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}